Der OGV Erbach stellt inseiner eigenen Mosterei klaren Apfelsaft von ausgezeichneter Qualität her.

Die Qualität wird jährlich analytisch und sensorisch über den Verband der Gartenbauvereine Saarland/Rheinland-Pfalz geprüft.

Qualitaetszertifikat2010.gif

Wer seine Äpfel aus eigenem Anbau bei uns zu Apfelsaftpressen möchte, sollte unsere Veröffentlichungen auf unserer Hompage oder in der Presse verfolgen. Der Termin für den Beginn der Apfelannahme wird Ende August/Anfang September veröffentlicht.

Pfeil-rechts.gifPreisliste Apfelsaftsaison 2018

Pfeil-rechts.gifHäufig gestellte Fragen

Pfeil-rechts.gifBilder aus der Mosterei

Pfeil-rechts.gifBericht der Saarbrücker Zeitung zur Apfelernte 2014

 

Veranstaltungsübersicht

2019

Heringsessen

6. Mrz.

18 Uhr

Frühjahrs-
schnittkurs Theorie

4. April
 19 Uhr

Frühjahrs-
schnittkurs Praxis

6. April. 10 Uhr
Mitgliederver-
sammlung
7. Apr. 15 Uhr

Biergarten-
eröffnung

3. Mai

17 Uhr

Quetschebudche-
fest

16. Juni

10 Uhr

Kräuterwanderung 3. Juli 17 Uhr
Sommerschnittkurs
Praxis (Kurt Kuhn)
5. Juli 17 Uhr

Kerwe

5. Aug.

10 Uhr

Beginn
Apfelsaftsaison

7. Sep.

9 Uhr

Besuche deinen Saftladen
(Tag der offenen Tür)

15. Sep.

11 bis 18 Uhr

Bockbierfest

16. Nov.

18 Uhr

Erbacher
Weihnachtsmarkt

7./8.12.

14 Uhr

Übersicht herunterladen

OGV-Witz des Monats

Ein alter Araber lebt seit mehr als 40 Jahren in Erbach. Er würde gerne in seinem Garten Kartoffeln pflanzen, aber er ist allein, alt und schwach. Deshalb schreibt er eine E-Mail an seinen Sohn, der in Paris studiert.

"Lieber Achmed, ich bin sehr traurig weil ich in meinem Garten keine Kartoffeln pflanzen kann. Ich bin sicher, wenn du hier wärst, könntest Du mir helfen und den Garten umgraben. Dein Vater."

Prompt erhält der alte Mann eine E-Mail.

"Lieber Vater, bitte rühre auf keinen Fall irgendetwas im Garten an. Dort habe ich nämlich 'die Sache' versteckt. Dein Sohn Achmed."

Keine sechs Stunden später umstellen die die Bundeswehr, der BND und der MAD das Haus des alten Mannes. Sie nehmen den Garten Scholle für Scholle auseinander, suchen jeden Millimeter ab, finden aber nichts. Enttäuscht ziehen sie wieder ab.

Am selben Tag erhält der alte Mann wieder eine E-Mail von seinem Sohn: "Lieber Vater, ich nehme an, dass der Garten jetzt komplett umgegraben ist und du Kartoffeln pflanzen kannst. Mehr konnte ich nicht für dich tun. In Liebe, Achmed"